Holstentorturnier Travemünde

2018

Travemünde erneut ein Erlebnis (06.08.18)

 

Zum Holstentorturnier in Travemünde, Deutschlands größtem Boule-Ereignis, trafen am 04./05.08. wieder weit mehr als 2000 Spieler aus dem In- u. Ausland ein. Neben den spielstarken Teams aus Skandinavien waren diesmal auch Kaderspieler aus Frankreich, Madagaskar und sogar den USA vertreten. Auch dabei Team Boule 2.0 mit Doris, Hitti Ingo und Willie.

Für Team Boule 2.0 war diese Großveranstaltung an der Strandpromenade von Travemünde verbunden mit einem Kurzurlaub einmal mehr ein tolles Erlebnis.Diesmal sogar mit unerwartetem Erfolg in dem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld.

Nachdem es am Samstag im Triplette in den KO-Runden für uns alle schnell zu Ende war und man sich mit Fun-Spielen und Mini-Turnieren bis in die späten Abendstunden die Zeit vertrieb, konnten sich Ingo und Willie am Sonntag im Doublette B-Turnier mit konzentrierter Leistung und starkem Spiel unter 128 Teams immerhin den 9. Platz erspielen und immerhin 70 Euro Preisgeld in Empfang nehmen. Gegen die Lokalgrößen und späteren B-Final-Sieger Tarek Iben Lahouel mit Partner Hervé Dieu war man im letzten Spiel trotz erneut starkem Auftritt ohne Chance, heimste aber im Anschluss viel Lob vom diesem Gegener ein, der sich sehr beeindruckt zeigte.

Doris u. Hitti schafften es ins A-Turnier, scheiterten dann aber knapp trotz vieler Carreau-Schüsse u. starkem Legespiel an einem sehr starken Team aus Madagaskar.

Alles in allem wieder eine Super-Veranstaltung bei tollem Sommerwetter. Für 2019 ist daher auch schon gebucht.


2017

Beim Holstentorturnier, direkt an der Strandpromenade von Travemünde, dem größten Boule-Event Deutschlands (05./06.08.), waren erstmals auch Doris, Willie u. Ingo vertreten.

Auch wenn unter den 345 Triplettes am Samstag und den 512 Doubletten am Sonntag von keinen Sensationsergebnissen der drei berichtet werden kann, so waren doch einige ansprechende Spiele u. Platzierungen zu verzeichnen.

Die Kulisse und die Atmosphäre mit über 1000 Spielern je Turniertag sind begeisternd und für jeden passionierten Boulespieler zumindest einmal ein absolutes „Muß“.