Vereinsmeisterschaft im PC Wilhelmshaven

2021 - Willie erneut Vereinsmeister

Nach 2016 und Turnierausfällen in 2018 u. 2019 gewinnt Willie zum 2. Mal die PCW-Vereinsmeisterschaft.
Am Samstag den 25.09.21 war es wieder so weit: Meisterschaft und Vereinsfeier beim PCW. Bei gutem Boule-Wetter mit bis zu 20 Grad und leicht bewölktem Himmel ging es nach kurzer Ansprache und mit der durch Willie bestens vorbereiteten Turniergestaltung und dessen Leitung pünktlich um 11:00 Uhr in den Wettkampf.

Gespielt wurde, wie auch schon in den Jahren zuvor, Tête à Tête. Diesmal allerdings als 5 Runden Super-Mêlée. Dabei wurde sichergestellt, dass die Teilnehmer weder 2 x gegen den gleichen Gegner noch 2 x auf der gleichen Bahn spielen mussten. Danach war aber noch nicht Schluss. Für die ersten vier Plätze ging es dann in eine Finalrunde mit den Halbfinals Platz 1 gegen Platz 4 und Platz 2 gegen Platz 3 und mit einem echten Endspiel für die jeweiligen Sieger der Halbfinals.

Die Platzierungen für diese Finalrunde lauteten dann wie folgt:

Platz 1 nach der Hauptrunde ging unangefochten mit 5 Siegen an Nils, gefolgt von Willie mit 4 Siegen. Um die Plätze 3 und 4 war es bis zum Schluss spannend, da es mehrere Spieler mit 3 Siegen gab, die sich noch Hoffnung machen durften. Die Kugelpunkte sprachen dann aber für Doro gefolgt von Basti.

Die Halbfinals der Finalrunde verliefen anschließend auf dem Center-Court parallel und eingerahmt von vielen noch anwesende Mitgliedern und Zuschauern. Einigermassen überraschend dann die Niederlage von Nils, der als Favorit auf die Meisterschaft gelten durfte, aber gegen Basti nicht ins Spiel kam. Wobei Basti allerdings auch mit starkem Spiel und guter Trefferquote glänzte

Im 2. Halbfinale hatte Willie bis zur Hälfte des Spiels so seine Mühe mit Doro, konnte sich aber dann doch mit 13:8 durchsetzen.

Im Finale gegen Basti ließ Willie dann nur wenig anbrennen und konnte die Partie mit 13:6 für sich entscheiden.

 

Ein Dank geht an die vielen fleissigen Helfer und an Andre´ s vier Liter "Leckerschmecker", die zum Gelingen unserer Veranstaltung beigetragen haben.


2020 - Der neue Vereinsmeister heiß Ingo

Nach zwei Jahren Pause wurde am Samstag, den 03.10.20 im PC WHV endlich wieder eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Im Modus Tête à Tête wurde sowohl Einzelmeister als auch eine Vereinsrangfolge ausgespielt.

Die Turnierleitung lag bei Willie in gewohnt gut vorbereiteten Händen. Nachdem sich Steffen als „Losfee“ betätigte konnte nach kurzer Ansprache gegen 11.15 Uhr gestartet werden.
Gespielt wurde in zwei Gruppen bei denen sich die beiden Erstplatzierten für das Halbfinale qualifizierten. Für die restlichen Spieler ging es dann parallel um die Platzierungen ab Rang 5, bevor dann alle im aufgebauten Center-Court dem Finalspiel zuschauen konnten. Da nur auf dem Hauptplatz gespielt wurde, mussten Spieler bei jeder Runde pausieren, bis ein Spielfeld frei wurde. Da Tête à Tête-Spiele relativ wenig Zeit beanspruchen, wurde dies aber als ganz angenehm empfunden.

Die Gruppe A gestaltete sich mit hart umkämpften Platzierungen eher ausgeglichen. Am Ende hatten hier Roland gefolgt von Gudrun die Nase vorn und damit die Quali für das Halbfinale erreicht.

In der Gruppe B setzte sich Willie ungeschlagen und mit deutlichem Punktekonto an die Spitze. Mit nur einer Niederlage folgte Ingo auf Platz 2.

Die Halbfinalbegegnungen, über Kreuz gespielt, waren dann relativ unspektakulär. Willie setzte sich

mit 13 : 2 gegen Gudrun ebenso deutlich durch wie Ingo mit 13 : 3 gegen Roland.

Das Endspiel gestaltet sich von den beiden Finalisten Ingo und Willie dann eher schwach, wurde aber in der Endphase noch richtig spannend. Nachdem Willie beim Stand von 11 : 10 und 12 : 10 jeweils seine Chancen auf den Sieg vergeben hatte stand es 12 : 12 und damit auch die engste Spielentscheidung im Pétanque bevor. Ein unglücklicher Treffer von Willie und ein erst mit der 3. Kugel gelungener Rettungsversuch öffneten Ingo dann die Tür zum Sieg und brachten ihm den entscheidenden 13. Punkt.

Glückwunsch an unseren neuen Vereinsmeister Ingo. Und ein dickes Lob und Dankeschön an den Einkäufer Hitti, an Grillmaster Steffen und für die tolle und leckere Verpflegung an Alina, Doro, Lou, Karin und Fath.


2017 - Meisterin Doris

Trotz des schlechten Wetters fanden sich zur 2. Vereinsmeisterschaft des PC WHV immerhin 18 Outdoor-Verrückte ein. Wie auch schon im Vorjahr wurde als Turniermodus „Tête à tête" und ein Gruppensystem mit Viertel- u. Halbfinale im KO-Modus sowie abschließendem Finalspiel gewählt.

Überraschend die Niederlage von Vorjahressieger Willie im Viertelfinale, der sich dem deutlich besser aufgelegtem Holger geschlagen geben musste. Neben Holger konnten sich dann Buschi, Norbert und Doris für´s Halbfinale qualifizieren.

Die Halbfinals gestalteten sich trotz des einsetzenden Starkregens beide spannend.

Im Spiel Doris gegen Holger ging Doris bereits schnell mit 8 : 1 in Führung. Doch unbeeindruckt konnte Holger diesen Vorsprung egalisieren und kurzfristig zur Führung mit 9 : 8 ausbauen. Am Ende holte sich dann Doris die Führung zurück und gewann mit 13 : 10.

Bei Norbert und Buschi konnte sich zunächst keiner absetzen. Doch zu Beginn des zweiten Drittels des Spiels gewann Buschi an Vorsprung und holte Punkt für Punkt. Am Ende gewann Buschi mit 13 : 9.Das Finale konnte dann Doris, inzwischen völlig durchnässt aber immer noch voll konzentriert und mit Treffsicherheit in den entscheidenden Situationen, deutlich und verdient mit 13 : 7 für sich entscheiden.

Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung ausgesprochen gut. Freie Verpflegung mit Bratwurst und Hähnchenschnitzel sowie Getränke einschließlich Pastis kamen sehr gut an. Die ab dem Viertelfinale eingeschaltete Musikanlage fand dann besonders bei den Damen Gehör und lud zum Schluss noch zu Tanz- und Gesangseinlagen ein.


2016 - Willie wird 1. Vereinsmeister beim PCW

Bei sonnigem Herbstwetter ließen sich 21 Mitglieder dieses erste interne Vereinsturnier des PC WHV am 08.10.2016 im Spielmodus "tête à tête" nicht entgehen. Aufgeteilt in vier Gruppen qualifizierten sich die jeweiligen Gruppenersten u. -zweiten für das Viertelfinale. Weiter ging´s dann im KO-System Richtung Halbfinale und den Finalspielen.

Für das Halbfinalspiele konnten sich schließlich Norbert, Dölli, Harald u. Willie qualifizieren

Im ersten Halfinalspiel gab´s eine Überraschung. Hier konnte sich Dölli mit einem 13 : 6 Sieg über den alten Boulehasen Norbert deutlich durchsetzen. Im zweiten Halfinalspiel musste sich Harald klar mit 1 : 13 gegen Willie geschlagen geben.

Im Finalspiel konnte Aussenseiter Dölli anfangs gut mithalten. Aber wie so oft im Pétanque entschied dann beim Stande von 7 : 6 für Willie eine Aktion das Spiel. Dölli zielte bei einem Sau-Schuss knapp daneben und brachte zudem noch die eigene Kugel aus dem Zielfeld. Die Folge: Vier Punkte für Willie. Mit zwei weiteren Punkten und einem Endstand von 13 : 7 entschied Willie die Partie letztlich souverän für sich und konnte anschließend den Wanderpokal und den Titel des ersten Vereinsmeisters in Empfang nehmen.